Message Oriented Middleware (MOM) bezeichnet Middleware, die auf der asynchronen Kommunikation, also der Übertragung von Nachrichten (Messages) beruht. Viele Formate für die Nachrichten werden verwendet, da ein Standard nicht festgelegt ist. In den letzten Jahren hat sich in der Praxis jedoch XML als bevorzugtes Format etabliert. Dies bringt Vorteile durch die selbsterklärende Struktur und die Nutzung diverser Transformationsmöglichkeiten durch XML Standards, wie XLST. Weiterhin ist vielfach ein binäres Flatfile mit proprietärer Struktur in der Verwendung oder es werden verschiedene Industriestandards, wie SAP, Idocs oder EDI Formate genutzt.

MOM unterstützt i. A. drei verschiedene Kommunikationsprotokolle:

  • Message Passing – Direkte Kommunikation zwischen Applikationen
  • Message Queueing  – Indirekte Kommunikation über eine Nachrichtenwarteschlange
  • Publish & Subscribe – Erzeuger stellt 1-n Konsumenten Nachrichten zur Verfügung
Arten der synchronen Kommunikation

Arten der asynchronen Kommunikation

Der Nutzen einer Message Oriented Middleware (MOM):

  • Lose Kopplung der Applikationen
  • asynchrone Kommunikation
  • hohe Flexibilität, da Toleranz hinsichtlich Änderungen bestehender Strukturen und Funktionen
  • Sicher und sehr zuverlässig durch Queue Konzept
  • Keine direkte Verfügbarkeit der Services notwendig
  • Teilweise schnellere Kommunikation als im synchronen Fall
  • erhöhte Verfügbarkeit der einzelnen Systeme
  • Möglichkeit der parallele Verarbeitung von Nachrichten

Eine MOM realisiert als Queingsystem i.d.R in einer Integrationsplattform den Transportation Layer und realisiert darauf aufbauende Funktionalitäten (Message Broker)