In meinem letzten Blogartikel habe ich eine Möglichkeit beschrieben, die von IBM Operational Decision Manager erstellten und vom Fachbereich ausgefüllten Excel-Dateien zu nutzen, um mit Hilfe von SoapUI automatisiert Tests durchlaufen zu lassen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man beispielsweise auch noch andere Tests mit SoapUI durchführt oder ähnliches.

Wenn sich die Tests allerdings auf ODM beschränken, können diese auch direkt aus Excel heraus durchgeführt werden – ohne den Umweg über SoapUI. Dazu wird lediglich ein bisschen Programmieraufwand mit VBA benötigt. Grundlage dieser Tests sind Bibliotheken wie MSXML2.XMLHTTP, die in Excel direkt eingebunden werden. Hiermit können die benötigten Requests direkt in den vom Fachbereich zuvor angelegten Tabellen mit den zu testenden Daten durchgeführt werden.
Hier empfiehlt es sich, wieder auf das Testverfahren von Dvs_Made_Easier zurückzugreifen, was ich bereits in meinem Blogartikel “IBM ODM-Services automatisiert testen” erläutert habe. Dies hat den Vorteil, dass der SOAP-Request eine flache Hierarchie hat, also fast ohne Verschachtelungen auskommt. Mit Hilfe von zwei Schleifen (eine, die durch alle Szenarien iteriert und eine, die innerhalb eines Szenarios durch möglicherweise vorhandene Datenlisten iteriert) lässt sich jedes der Szenarien als SOAP-Request formulieren und automatisiert absetzen.

Die Response, also das Ergebnis des Tests, kann mit der gleichen Bibliothek ausgelesen werden. Hier bieten sich wiederum vielfältige Möglichkeiten, wie z.B

  • das Ergebnis
  • die Response in Excel auf einem gesonderten Blatt zu hinterlegen,
  • die einzelnen Daten automatisch auf bestimmte Werte zu prüfen

Um bei diesem Verfahren nicht darauf verzichten zu müssen, mir von ODM neue Testsuites generieren zu lassen, und dann jedes Mal den VBA-Code erneut in die Testsuite hineinzukopieren, habe ich mir eine allgemeine Testsuite erstellt, die nur die Position der ODM-Testsuite benötigt und sich von dort die Daten mit den Szenarien herüberkopiert. Der Rest erfolgt dann wie oben beschrieben.

Dies ermöglicht außerdem, sich eine weitere Liste aller Webservices und Testsuites zu erstellen und ebenfalls über diese Liste zu iterieren. So können mit einem Klick mehrere Webservices auf einmal getestet werden – sehr hilfreich, wenn an einem allgemeinen Regelwerk, auf das mehrere Unterregelwerke zugreifen, Änderungen vorgenommen wurden und daraufhin natürlich alle Webservices erneut getestet werden müssen.

Interessieren Sie sich für eins olches Verfahren bei Ihnen im ODM-Betrieb? Sprechen Sie uns einfach an!