In der Service Oriented Architectur werden vorhandene IT-Komponenten zu einem gemeinsamen Service-Netz zusammengefasst. Einzelne Anwendungen treten hinter den standardisierten Schnittstellen zurück und ermöglichen somit eine besonders effiziente Zusammenarbeit der einzelnen Dienste.

Wie greifen BPM und SOA ineinander?

Im Business Process Management werden Geschäftsprozesse unter Berücksichtigung der Unternehmensziele optimiert und/oder automatisiert. Eine SOA konsolidiert IT-Funktionalitäten und stellt sie den geforderten Geschäftsprozessen zur Verfügung.

Da im Rahmen der SOA die IT-Infrastruktur entschlackt und optimiert wird lässt sich diese hervorragend mit dem BPM verknüpfen.

Gemeinsam Stark – BPM & SOA

Aus technischer Sicht bietet die Verknüpfung von BPM und SOA den großen Vorteil, dass Services wiederverwendet werden können. Hierdurch lassen sich Redundanzen und Komplexität verringern. Vom fachlichen Standpunkt aus gesehen liegt der größte Mehrwert darin, dass fachliche Prozesse und Regeln explizit sichtbar gemacht werden und sich dadurch besser analysieren und optimieren lassen.

Gleichzeitig bietet sich hierdurch die Chance, Prozesse und Geschäftsregeln umgehend anzupassen – unter Umständen sogar direkt durch die Fachabteilung. Ein wichtiger Vorteil, der insbesondere Bereichen zugute kommt, die sich schnell und häufig verändern.

Weiterführende Informationen

Wir beraten Sie gerne zum breiten Thema der Service Oriented Architecture sowie des Business Process Managements. SOA im Überblick gibt einen ersten Einblick.

Welchen konkreten Nutzen kann Ihr Unternehmen aus der Einführung eines BPM ziehen? Wir ermitteln auf Sie abgestimmte Lösungsansätze und zeigen Handlungsoptionen. Sprechen Sie uns an.

BPM und SOA